Ich gestehe – manchmal esse ich ungesund

Teilen

Gestern war es wieder einmal so weit. Meine Tochter und ich sind vor dem Fernseher versunken und haben uns „Pitch Perfekt“ angeschaut.  Anfangs hab ich mich geweigert, dachte das klingt nach Highschool Movie, und das ist nicht so mein Thema. Aber meine 16-Jährige hat mich überredet und schlussendlich fand ich es sehr lustig. Ich liebe A Capella Chöre und der American Highschool Touch war schnell egal. Und dann hat uns die Lust auf Popcorn überkommen. Zuerst das Nein in mir und dann: Na ja, aber so ein Mutter Tochter Fernsehabend, da darf es doch auch Ausnahmen geben. Topf erhitzt, Öl rein und schon hat es gepoppt und geduftet.

Fernsehabend mit Popcorn

Und im Urlaub kann es dann auch passieren, dass ich dem Eis nicht widerstehen kann

Sommer und Eiscreme gehören doch irgendwie zusammen, oder?

Als integrative Ernährungsexpertin weiß ich natürlich sehr gut, dass Eis meine Mitte schwächt, Kälte und Feuchtigkeit in meinem Körper erzeugt. Und die Folgen, nein, die will niemand: Schlacken, Ablagerung im Gewebe und den Faszien, Gewichtszunahme und Müdigkeit.

Denn kühlst du die Mitte ab, kann sie den Nahrungsbrei nicht mehr so aktiv und energievoll weitertransportieren. Nahrung bleibt liegen, und beginnt zu gären und dann: Blähbauch etc.

Aber ein Eis, das geht doch, oder?

Es geht um die richtige Menge und die richtige Kombination.

Esse ich nämlich im Sommer, hauptsächlich Rohes und Kaltes und gönne mir dann noch täglich ein ordentlich großes Eis, wird das zu einer Belastungsprobe für meinen Verdauungstrakt werden.

Wenn ich Eis esse, dann genieße ich es in vollen Zügen, am liebsten hab ich tatsächlich Wassereis, vielleicht weil es mich an meine Kindheit erinnert. Und ich trinke danach was Warmes, damit gleiche ich die Kälte wieder aus.

I 💖Jolly

Schokolade Fondue, die pure Gaumenfreude

Tja, wennschon, dennschon, ich gestehe es gibt noch was, das lässt mich schmelzen und ich kann nicht widerstehen: SCHOKOLADE FONDUE😊

Da passiert es dann an verregneten Sonntagen, ein Spiele -Nachmittag soll es werden. Und schon geht es los, haben wir was Süßes? So was Echtes, mit Schokolade und so? Nein, so was ECHTES haben wir so gut wie nie zu Hause. Aber wir haben immer Obst und eigentlich fast immer, dunkle Kochschokolade.  Und schon geht es los: Schokolade im Wasserbad schmelzen, nichts einfacher als das, Obst schneiden, am besten finde ich schmecken ja Bananen 🍌 und Ananas 🍍 in Schokosauce, aber das haben wir gaaaanz selten zu Hause aus vielen Gründen wie: die wachsen nicht bei uns, müssen um die halbe Welt transportiert werden, und wir versuchen so gut es geht regional einzukaufen. Über Crowdfarming adoptieren wir allerdings immer wieder einen Baum, z.B. Mango, Granatapfel, Avocado, Zitronen etc. und dann gibt es eine große Menge wunderbarere Früchte, die wir dann im Freundeskreis verteilen.

Unser Sonntag ist gerettet, wir machen das dann ganz archaisch. Stellen die geschmolzene Schokolade im Wasserbad auf den Tisch und versammeln uns zum glücklich machenden Schokolade Fondue essen.

Schokolade Fondue

Schokolade macht glücklich?

Für Maya und Azteken war Kakao nicht nur Nahrungsmittel, sondern auch Medizin und Aphrodisiakum.

Durch den Kakaoanteil hat Schokolade eigentlich einen bitteren Geschmack und ist thermisch wärmend. Erst durch den Zucker und der Zugabe von Milchprodukten bekommt sie den süßen Geschmack. Schokolade kann durch den bitteren Geschmack das Herz erreichen und durch den süßen Geschmack das Herz Qi und Leber Qi entspannen. Die Kombination von süß und warm nährt das Blut.

Aus Sicht der TCM entspannt Kakao die Leber und beruhigt und stärkt den Geist. Er hat eine Gefäß stärkende Wirkung und wirkt entspannend auf die Gebärmutter. Zudem enthält Kakao Antioxidantien. Außerdem schütten wir beim Verzehr Serotonin aus, was stimmungsaufhellend und ausgleichend wirkt.

Je dunkler und bitterer die Schokolade, desto höher ist der Kakaoanteil und damit auch die gute Wirkung, also so eine normale Tafel aus dem Supermarkt mit viel zu viel Zucker ist eher auf der Liste der Mitte schwächenden Lebensmittel.

Kakao Bohnen

Fazit:

„Ungesundes Essen“ ist immer relativ.

Viel wichtiger ist es, was du als Hauptmahlzeit isst und dass du deine kleinen Sünden mit Genuss isst.

Demnächst in diesem Blog: DU SOLLST SÜSSES ESSEN!

Das könnte Dich noch interessieren

Rückblick

Mein 12 von 12 im September 2022

12 von 12 eine Blogger-Tradition, die ich sehr lustig finde. Gerne nehme ich dich heute mit in meinen Tag, es ist der 12. September 2022

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner